Cranio Sacrale Elemente

unterstützend im Rahmen der logopädischen Therapie

 

 

Grundgedanken?

 

·  sanfte manuelle Methode zur Beurteilung und Behandlung des CranioSacralen Systems

 

·  Spannungsungleichgewicht in diesem System kann zu vielfältigen Problemen führen

 

 

 

Welche Probleme durch Craniosacrale Störung?

 

·  Einschränkungen im CranioSacralen System
(durch körperliche Belastung, Stress)

 

·  Verspannte Muskeln, Bindegewebe oder Hirnhäute

 

·  Beschwerden an der Wirbelsäule

 

·  Bewegungseinschränkungen der Knochen des Schädels

 

·  Beeinträchtigungen im Beckenbereich

 

·  Veränderungen in Gehirn- und Rückenmarksfunktionen

 

 

 

Welche Auswirkungen?

 

Unterstützend zur logopädischen Behandlung bei z.B.:

 

·  Konzentrations- und Lernschwierigkeiten

 

·  Fazialisparese (Gesichtslähmung)

 

·  Verspannungen im Kopf-, Nacken-, Schulterbereich und verspannter Körpermuskulatur
ðäußern sich häufig in Stimmbeschwerden

 

·  Problemen mit Nasennebenhöhlen, Gaumen, Kiefer, Zunge (Entzündungen wie Sinusitis, Bronchitis treten gehäuft auf)

 

·  Eingeschränktem Hörvermögen

 

·  Tinnitus

 

·  Kiefergelenksbeschwerden (z.B. Knirschen)

 

·  Kieferfehlstellungen (Überbiss)

 

·  Trigeminusneuralgie (Gesichtsschmerz durch Hirnnervreizung)

 

·  U.v.m.

 

Therapieablauf?

 

·  Therapie nach Bedarf; Intervalle bis zu 6 Wochen,
bis zur Selbstregulierung des Körpers

 

·  Durchschnittlich drei Einheiten

 

·  Dauer Erwachsene meist 90 Minuten pro Einheit

 

·  Dauer Kinder meist 2x45 Minuten pro Einheit

 

 

 

Welches Ziel?

 

·  Selbstheilung des Körpers anregen

 

·  Zentrales Nervensystem stärken

 

·  Negative Auswirkungen von Stress und Spannungen abbauen

 

·  Widerstand gegen Krankheiten aufbauen

 

·  Gesundheit unterstützen

 

·  Wohlbefinden verbessern