LSVT® bei Parkinson

Lee Silverman Voice Treatment

 

 LSVT®LOUD zertifizierte Therapeutin: Regina Bretzger

 

 

Welche Probleme?

·  Dysarthrophonie bei Parkinson -
betroffen sind Stimme, Sprechen und Wahrnehmung

 

Welche Ursachen?

 ·  Parkinsonerkrankung

 ·  Auch andere neurologischen Sprecherkrankungen (unter bestimmten Grundvoraussetzungen)

 

Welches Ziel?

 Möglichst laute Stimme bei gutem Stimmklang durch

 ·  Sprechlautstärke steigern

 ·  Kieferöffnungsweite vergrößern, dadurch Artikulation verbessern

 ·  Selbstinitiierung fördern

 ·  Eigenwahrnehmung steigern

 ·  Körperaufrichtung verbessern

 

Therapieablauf?

 ·  Intensivtherapie: 4x/Woche Therapie für 4-6 Wochen à 60 Minuten

 Zusätzlich tägliche Hausübungen: therapiefreie Tage 2x10 Min., Therapietage 10 Min.

 ·  Strukturierte Therapiesitzung:

 10 Min. Lautstärkeübungen auf den Laut „A“

 15 Min. Alltagsphrasen (personalisiert für jeden Patienten, besserer Alltagstransfer)

 25 Min. Lautstärkeübungen in 4 Phasen: Worte, Phrasen, Texte, Spontan

 ·  Feedback nach jeder Sequenz: dadurch Verbesserung Selbstinitiierung (mit Selbstbewertungsskala, Tonbandaufnahmen,
dB-und Frequenzmessungen)

 

Wirksamkeit?

 ·  Entwicklung und wissenschaftliche Untersuchung seit über 20 Jahren

 am „National Center for Voice and Speech“/ Schwestergesellschaft Universität Colorado

 ·  Hohe Intensität und direkter Alltagsübertrag = Lautstärke und Verständlichkeit steigen

 ·  Anschließende  therapiefreie Intervalle bis zu zwei Jahren, danach LSVT-Auffrischung

 

Verordnung auf Kassenrezept?

 ·  Indikationsschlüssel: SP5

 ·  ICD-10 Code: F82.2

 ·  Einheiten 16

 ·  Frequenz 4x/Woche

 ·  Dauer 60 Minuten